Ellerbeker TV

Handball an der Förde

Schiris der Ellerbeker TV: Im Dienste des Spiels und der Teams

  

Sie sind für ein faires und  partnerschaftliches Miteinander auf dem Spielfeld mitverantwortlich: die Handball-Schiedsrichter.

Im Dienste des Spiels, so lautet der Slogan für das Jahr der Schiris 2010. Oder einfacher: Kein Schiri, kein Spiel.

 

Der Ellerbeker TV hat zurzeit 15 aktive Schiedsrichter. Darunter sind 4 Jugendschiedsrichter im Alter von 17 Jahren und jünger.

Bei Jugendschiedsrichtern besteht in allen Vereinen immer die Möglichkeit aber auch die Gefahr, sie hören nach einem oder zwei

Jahren  mit dem „Pfeifen“  wieder auf.

Häufig liegt der Grund in der Beendigung der Schule oder der Beginn einer Ausbildung. Ein anderer viel schwerwiegender Grund ist aber auch,

sie verlieren die Lust am Pfeifen, weil ihr Hobby und ihre Tätigkeit auf dem Spielfeld häufig mit unpassenden und beleidigenden Kommentaren

von den Zuschauern versehen werden. 

Der alte Sportgedanken „Fair geht vor“ sollte nicht nur für das Spiel, die Sportler sondern vor allem auch für die Schiris gelten.

 

Oder noch einfacher: Kein Schiri, kein Spiel!

 

Der Handballverband sucht, auch wegen dem hohen Abgang von jüngeren Schiedsrichtern, weiter nach Handballbegeisterten,

die zur Pfeife greifen wollen. Gesucht werden vor allem auch Schiris ab dem 25. Lebensjahr. Es wäre wünschenswert,

wenn sich auch weiter Spieler der Ellerbeker TV des beim nächsten Schiedsrichterlehrgang anmelden würden.